Zum Hauptinhalt springen

Mit Varius geht es hoch hinaus

In einem neuartigen Kletterprojekt soll herausgefunden werden, welchen Nutzen der Klettersport für behinderte Beschäftigte hat

Stefan Knuppertz geht von unten die Route durch, die er gleich klettern wird.

Ganz oben angekommen: Stefan Knuppertz

In einem neuartigen Kletterprojekt soll herausgefunden werden, welchen Nutzen der Klettersport für behinderte Beschäftigte hat

„Für meine Muskulatur ist das Klettern sehr gut und es macht auch ganz schön stolz, die Route zu schaffen“, sagt Stefan Knuppertz und richtet seinen Blick nach oben. Er ist einer der acht Varius-Mitarbeiter, die bei dem Projekt „Klettern zur Förderung der Beschäftigungsfähigkeit von kognitiv beeinträchtigten Mitarbeitern“ mitmachen. Das zehnmonatige Projekt, bei dem mehrere Werkstätten teilnehmen, ist vom Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport sowie der Berufsgenossenschaft initiiert und finanziert.

Die Varius-Mitarbeiter fahren einmal wöchentlich in die Kletterkirche Mönchengladbach und lernen dort die verschiedenen Kletter- und Sicherungstechniken. Um beurteilen zu können, ob und welchen Nutzen der Klettersport auf die Beschäftigungsfähigkeit und das Selbstbild der Mitarbeiter hat, gibt es zusätzlich zu den acht Kletterern zwei Kontrollgruppen. „Weitere acht Mitarbeiter besuchen zwei Mal wöchentlich ein Fitnessstudio, eine andere Gruppe geht wie gewohnt ihrer Arbeit in der Werkstatt nach“, erklärt Varius-Sportlehrerin Birgit Zander, die das Projekt intensiv begleitet.

Für die Teilnehmer stehen allerdings weniger die wissenschaftlichen Erkenntnisse als vielmehr die Freude an der Bewegung und das Herantasten an die eigenen Grenzen im Vordergrund. „Wir haben bewusst nicht ausschließlich sehr sportliche Mitarbeiter ausgesucht, sondern auch Menschen, denen man auf den ersten Blick vielleicht nicht zutrauen würde, dass sie eine 15 Meter hohe Wand hochklettern können“, sagt Birgit Zander. „Es ist toll zu sehen, wie die Mitarbeiter immer mehr Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten entwickeln, dafür ist das Klettern ein idealer Sport.“